Bestattungsarten

In unserer Gesellschaft unterscheiden wir grundsätzlich zwischen einer Erd- und einer Feuerbestattung.

Die Erdbestattung

Hierbei wird der Verstorbene in einem Sarg in die Grabstätte beigesetzt. Das Ablassen des Sarges ist für die Trauernden oft ein sehr emotionaler Moment, da ihnen hier die Endgültigkeit des Abschieds bewusst wird. Gleichzeitig stellt diese Bewusstheit ein wichtiger Schritt in der Trauerarbeit dar.

Für eine Erdbestattung gibt es verschiedene Grabarten:

Das Reihengrab

Hierbei handelt es sich um ein einzelnes Grab, in welches kein zweiter Sarg beigesetzt werden kann.

Das Wahlgrab

Bei einem Wahlgrab hat man die Wahl, unter Beachtung der Ruhezeiten der einzelnen Friedhöfe, bis zu 4 Särge beizusetzen.

Die anonyme Erdbestattung

Bei der anonymen Erdbestattung wird die genaue Grabstelle nicht gekennzeichnet und oft ist es den Angehörigen nicht gestattet, bei der Beisetzung anwesend zu sein. Bei dieser Bestattungsform sollte man sich überlegen, ob es für einen selbst oder Angehörige wichtig ist, die genaue Grabstätte zu kennen. Ein anonymes Grab kann im Nachhinein nicht gekennzeichnet werden.